Zum Inhalt springen
Stadt Freilassing
 

Einwohnermeldeamt

Telefon

+49 (0)8654 3099-155

Telefax

+49 (0)8654 3099-150

 

Rathaus-Zimmer: 002, 003, 004

Einwohnermeldamt.jpg

Allgemeine Infos

Bitte beachten Sie, dass während unserer Parteiverkehrszeiten nur bedingt telefonische Anrufe entgegengenommen werden können.

Terminvereinbarungen sind nur in Ausnahmefällen außerhalb unserer festgelegten Parteiverkehrszeiten möglich. Während unseren festgelegten Parteiverkehrszeiten ist keine Terminvereinbarung möglich.

Leistungen und Gebühren

Melderechtliche An-, Um- und Abmeldungen  
Ausstellung und Änderung von Personalausweisen, Reisepässen und Kinderreisepässen siehe folgende Tabelle
Ausstellung von Meldebescheinigungen 5,00 €
Anträge auf Auskunfts- und Übermittlungssperren gebührenfrei
Bestätigung von Fahrerlaubnisanträgen 5,10 €
Erteilung von Melderegisterauskünften,
erweiterte Melderegisterauskünfte
10,00 €
12,50 €
Beantragung von polizeilichen Führungszeugnissen 13,00 €
Beantragung von Gewerbezentralregisterauskünften 13,00 €
Ausgabe der Freizeitpässe 3,50 €

Beantragung von Personaldokumenten

Wenn Sie in Freilassing gemeldet sind, können Sie im Einwohndermeldeamt nachfolgende Dokumente zu den genannten Gebühren beantragen:

Die Bearbeitungszeit für Reisepässe und Personalausweise liegt bei ca. 3 Wochen, bei Express-Beantragung bei ca. 3-4 Arbeitstagen. Kinderreisepässe können innerhalb von 2 Arbeitstagen ausgestellt werden. Die Gebühr beläuft sich auf 13,00 Euro.
Personalausweisgebühren:  
Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 22,80 €
Ab Vollendung des 24. Lebensjahres 28,80 €
Reisepassgebühren:  
Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 37,50 €
Ab Vollendung des 24. Lebensjahres 60,00 €
Reisepassgebühren bei Express-Beantragung:  
Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres 69,50 €
Ab Vollendung des 24. Lebensjahres 92,00 €

Wiedergefundene Reisedokumente dem Meldeamt anzeigen

Ein als gestohlen oder verloren gemeldetes Reisedokument ist in der weltweit genutzten INTERPOL-Datenbank „Stolen and Lost Travel Documents“ registriert.
Bitte beachten Sie, dass eine Wiederauffindung in jedem Fall dem Meldeamt angezeigt werden muss, so dass eine Löschung in der Datenbank erfolgen kann. Erst nach erfolgter Löschung können Sie das Dokument grundsätzlich bis zum Ende des regulären Gültigkeitszeitraumes weiterverwenden. Es wird jedoch dringend empfohlen, nach der Wiederauffindungs-Meldung, ein neues Dokument zu beantragen, da es bei der Einreise immer wieder zu Zurückweisungen und Problemen kommen kann.
Wenn die Wiederauffindung des Reisedokuments nicht gemeldet wird, kann es im Falle einer Kontrolle an der Grenze zu Problemen und zu unliebsamen Unterbrechungen kommen, wenn das Dokument noch als gestohlen in der Datenbank aufscheint.

Einrichten von Übermittlungssperren

Folgende Übermittlungssperren können Sie bei Ihrer Meldebehörde einrichten lassen:

  • Datenübermittlungen an öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften
  • Auskünfte an Parteien, Wählergruppen und andere Träger von Wahlvorschlägen
  • Auskünfte über Alters- und Ehejubiläen
  • Auskünfte an Adressbuchverlage
  • Datenübermittlung an das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr

Die Übermittlungssperren werden nur für diesen Wohnsitz eingerichtet. Wenn Sie eine Datenübermittlung für alle Wohnsitze ausschließen wollen, müssen Sie die Übermittlungssperren bei den entsprechenden Meldebehörden einrichten.

Das Einrichten von Übermittlungssperren ist kostenfrei.

Für weitergehende Informationen, insbesondere zu den erforderlichen Unterlagen, die jeweils vorzulegen sind, bitten wir Sie um persönliche Kontaktaufnahme