Zum Inhalt springen
Stadt Freilassing
 

Kindergarten Waginger Straße

Bild_1.jpg

Kontakt

Kindergarten Waginger Str.
Waginger Str. 23
83395 Freilassing
Tel. 08654/3099 - 465
Fax. 08654/3099-467
E-Mail: kiga.wagingerstrfreilassingde

Herzlich Willkommen auf der Seite des Städtischen KiGa Waginger Straße - wir freuen uns über Ihr Interesse!

Unsere pädagogische KONZEPTION finden Sie in der ausführlichen Gesamtfassung nachfolgend als pdf-Datei.


Eine ÜBERSICHT über unsere Pädagogik, unseren Kindergarten und das KiGa-Team bieten unser FALTBLATT und die daran anschließenden Informationen.
Die KINDERGARTENSATZUNG der Stadt Freilassing finden Sie am Ende dieser Seite.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und  interessante Einblicke in unseren Kindergarten.

Nicole Zumkeller, Kindergartenleitung

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 7.00 - 17. 00 Uhr
Freitag 7.00 - 13.30 Uhr

Kindergartengebühren:

Die individuelle Betreuungszeit und monatliche Kindergartengebühr richtet sich nach der von den Eltern angegebenen Buchungszeit (= Umsetzung des BayKiBiG (Externer Link)).

Gebühren für Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren:

Geschwisterermäßigung 30 % Mittagessen (falls gebucht): pro Essen 4 € Die Pauschale für einen ganzen Monat beträgt 64 €
4-5 Stunden im Wochendurchschnitt 86 €
5-6 Stunden im Wochendurchschnitt 94 €
6-7 Stunden im Wochendurchschnitt 102 €
7-8 Stunden im Wochendurchschnitt 110 €
8-9 Stunden im Wochendurchschnitt 118 €
mehr als 9 Stunden im Wochendurchschnitt 126 €

DAS IST UNS WICHTIG ...

„Kinder gestalten ihre Entwicklung von Geburt an aktiv mit und (...) wollen von sich aus lernen, ihre Neugierde und ihr Erkundungs- und Forscherdrang sind der Beweis. Sie lernen mit Begeisterung und mit bemerkenswerter Leichtigkeit und Geschwindigkeit. (...) Sie haben viele intelligente Fragen und sind reich an Ideen und Einfällen. (...)

Bild__2.jpg

Sie wollen im Dialog mit anderen an allen Weltvorgängen teilnehmen, um ihr Weltverständnis kontinuierlich zu erweitern. Im Bildungsgeschehen nehmen Kinder eine aktive Gestalterrolle bei ihren Lernprozessen ein, sie sind Akteure mit eigenen Gestaltungsmöglichkeiten. (...)

Jedes Kind unterscheidet sich durch seine Persönlichkeit und Individualität von anderen Kindern. Es bietet ein Spektrum einzigartiger Besonderheiten durch sein Temperament, seine Anlagen, Stärken, Bedingungen des Aufwachsens, seine Eigenaktivitäten und sein Entwicklungstempo.“

Aus: Bay. Staatsministerium f. Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Staatsinstitut für Frühpädagogik München (2. Auflage 2007). Der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan (Externer Link) für Kinder in Tageseinrichtungen bis zur Einschulung. Weinheim: Beltz. S. 23

WIR MÖCHTEN:

  • jedes Kind in seiner individuellen Persönlichkeit stärken
  • soziales Miteinander fördern
  • den Kindern helfen, eigene Lernprozesse zu durchlaufen
  • Selbstständigkeit anregen
  • jedem Kind helfen, seine persönlichen Stärken zu erkennen und auszuleben
  • forschendes, selbsttätiges Lernen ermöglichen

 

Grundpfeiler unserer pädagogischen Arbeit ist die Vermittlung von Basiskompetenzen, d.h. von "grundlegenden Fertigkeiten und Persönlichkeitscharakteristika, die das Kind befähigen, mit anderen Kindern und Erwachsenen zu interagieren und sich mit den Gegebenheiten in seiner dinglichen Umwelt auseinander zu setzen."

Aus: siehe oben, S.54

DAFÜR BIETEN WIR:

  • ausreichend Platz zum freien Spiel und für Bewegung
  • vielfältige Lernanreize, Lernerfahrungen und "Erforschungsmöglichkeiten"
  • einen persönlichkeitsbildenden, zukunftsweisenden und verlässlichen Rahmen aus Freiraum und Struktur
  • kontinuierliche Entwicklungsbeobachtung und -dokumentation jeden Kindes
  • Gestaltung eines "SCHATZBUCH" als Portfolio mit und für jedem/s Kind
  • eine enge Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.

 

DAS ZEICHNET UNSEREN KINDERGARTEN AUS ...

  • Bereitstellung von besonders großzügigen Spielbereichen und -flächen zur vollen Entfaltung eines intensiven Freispiels
  • feste Gruppenzugehörigkeit zu „MINIS“ (3-4jährige), „MIDIS“ (4-5jährige) oder „SCHUKIS“ (5-6jährige) und damit kontinuierlich ganzheitliche, altersentsprechend gezielte Förderung
  • spezieller (Lern-)Schwerpunkt an jedem Tag der Woche (für Eltern transparent gemacht durch Aushang des Wochenplanes, Tagestisch, Konzeption)
  • intensive Schulvorbereitung der „Schukis“ hinsichtlich sozialer, kognitiver, sprachlicher und (fein-)motorischer Kompetenz
  • Erziehungspartnerschaft mit den Eltern durch: Infotage, Schnuppertage, Elternabende, Elterncafe, Tür- und Angelgespräche, ausführliche Entwicklungsgespräche, Möglichkeit der Hospitation, enge Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat, KiGa – Zeitung „Spatzenpost“, gemeinsame Aktionen und Feste
  • engagierte Teamarbeit:
  • genaue Vorbereitung und Planung der pädagogischen Arbeit, Spezialisierung der Erzieherinnen auf zusätzliche pädagogische Arbeitsschwerpunkte
  • Verhaltens- und Entwicklungsbeobachtung der Kinder
  • kontinuierliche Dokumentation der Beobachtung einzelner Kinder und von Gruppenprozessen anhand verschiedener Beobachtungsbögen
  • Elternarbeit, Öffentlichkeitsarbeit
  • Supervision und Fortbildung
  • Konzeptarbeit
  • Teilnahme am Sprachberaterprojekt  (Externer Link)
  • Vernetzung - Zusammenarbeit mit der Grundschule, diversen Fachdiensten (Frühförderung, sonderpädagog. Förderzentrum, Erziehungsberatungsstelle, Logopädie, Ergotherapie...) und verschiedenen Institutionen unserer Stadt Freilassing

So gestalten wir die Woche (Aktionen zusätzlich bzw. parallel zum Freispiel):

Montag Gemeinsamer Willkommenskreis mit Wunschkonzert (Wir singen unsere Lieder) zum Start in die Woche
Dienstag 14-tägig Buffet Projektgruppen (2. Halbjahr)
Mittwoch Aktionstag (gezielte Angebote in den Gruppen Minis, Midis und Schukis) im 2. Halbjahr: Wuppis Sprechstunde =Training der phonologischen Bewusstheit zur Vorbereitung auf den Schriftspracherwerb in der Schule) nachmittags Musikalische Früherziehung der Musikschule Freilassing
Donnerstag Naturtag: Wir gehen in den Wald! Musikalische Früherziehung der Musikschule Freilassing Nachmittagsangebot "Ballspiele" im Bewegungsraum
Freitag Aktionstag (gezielte Angebote in den Gruppen Minis, Midis und Schukis) Die Geburtstagskinder eines Monats feiern zusammen ihr Fest! (am jeweils letzten Freitag) gemeinsamer Abschlusskreis - Wir beenden unsere Woche

Essen und Trinken:

Brotzeit 8.30 – 11.30 h gleitende Brotzeit im Kinderbistro Mittagessen (in drei altershomogenen Gruppen) Mo - Do 11.30 - ca. 13.30 Uhr (falls gebucht) frisch zubereitet, gesund & ausgewogen

Nach dem Mittagessen:

  • Mittagsruhe für Minis
  • Midi-Mittagsbetreuung
  • Vorschulbeschäftigung für Schukis
    ("Schukizeit")
Bild_3.jpg

Ab 14.30 abwechslungsreiche Nachmittagsgestaltung.

Unsere Räumlichkeiten

Kinderbistro
zentraler Treffpunkt – hier wird gegessen, getrunken, geplaudert – wie bei den Großen !
Ort für Gemeinschaftskreise

Bewegungsraum
Raum für Bewegung(-sspiele) und Psychomotorik;
wöchentlich wechselnde Bewegungsbaustelle,
Raum für Gemeinschaftskreise, Feste und Feiern

Spielewelt
Raum mit Gesellschaftsspielen, Steck- und Legematerial, Puzzles, Bilderbüchern
- altersentsprechend in Mini-, Midi- und Schukibereich eingeteilt -
Mandalazimmer; „Glitzerzimmer“ zum Entspannen

Verwandlungswelt
Rollenspielzimmer mit Kaufläden, Büro, Arztpraxis, Puppenwohnung, Schule,
Frisörecke; Raum für Mittagsruhe der Minis und Midis nach dem Mittagessen

Bau- & Bastelwelt
Konstruktionszimmer zum vielfältigen Bauen und Gestalten: verschiedene Bausteine, Eisenbahn, Bauernhof, Tiere, Lego und Duplo, Autoteppich, Ritterburg, Kugelbahn; Höhlenbauecke (Das Spielmaterial wird von den Kindern im Rahmen einer Kinderkonferenz selbst ausgewählt);
Kreativbereich zum Basteln, Malen und Kneten

Schukizimmer
Eintritt nur für „Schukis“ - hier gibt es „extra“-schwierige Puzzles und Spiele
sowie die Schukistifte. Die Schulkinder machen hier ihre Hausaufgaben.

Im Eingangsbereich befindet sich ein großes Aquarium - ein Ort zum
Beobachten und Entspannen für die Kinder. Hier findet auch unser Elterncafe statt.

Über die Wahrnehmungstreppe gelangen die Kinder in den Keller.
Hier befinden sich die Farbenwerkstatt mit Werkbank sowie der Fantasiewelt.

Das sind wir...

 Vorne: M. Rehrl, B. Wöhrle, N. Zumkeller, S. Rink

Mitte: S. Semma, I. Seifert, R. Jilka, S. Heinsch

Hinten: M. Schrodt, K. Bondar, J. Motlik

          

Nicole Zumkeller                          
Kindergartenleitung, seit März 2002 im KiGa Waginger Straße tätig 
(39 Wochenstunden)


Schwerpunkte:

  • Koordination der Umsetzung des BayKiBiG, des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes (BEP), des gesamten Kindergartenbetriebes, Teamarbeit, Fortbildung/Supervision sowie
    der Umsetzung und Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption
  • Betreuung unserer Minis
  • Mittagessensbegleitung bei unseren Minis
  • Naturtag
  • Verfassen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Koordination Zusammenarbeit mit den Eltern und Elternbeirat, Führen von Entwicklungsgesprächen
  • Koordination externer Angebote wie Vorkurs Deutsch, mobile sonderpädagogische Hilfe, Musikschule
  • Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung, Zusammenarbeit mit Fachdiensten

Susanne Heinsch
Erzieherin, seit August 1998 im Kiga Waginger Straße tätig 
(21,5 Wochenstunden - Mo, Mi und Do)

Schwerpunkte:

  • Betreuung unserer Schukis
  • Mittagessensbegleitung bei den Midis
  • Liedeinführung
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Führen von Entwicklungsgesprächen
  • Anleitung FOS-Praktikanten
  • Koordination Kindergartenzeitung "Spatzenpost" 

Marion Schrodt
Erzieherin, seit Juni 1998 im Kiga Waginger Straße tätig 
(23 Wochenstunden - Mo, Di, Fr)

Schwerpunkte:

  • Betreuung unserer Schukis
  • Mittagessensbegleitung unserer Schukis
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Führen von Entwicklungsgesprächen
  • Koordination der Kindergartenzeitung "Spatzenpost"
  • Geburtstagskarten für unsere Kinder
  • Hygienebeauftragte

Manuela Rehrl

Erzieherin, seit September 2010 im KiGa Waginger Straße tätig
(16 Wochenstunden - Mi, Do, Fr)

Schwerpunkte:

  • Betreuung unserer Minis
  • Begleitung der Schukis beim Mittagessen
  • Naturtag
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten

Claudia Hura
Erzieherin, seit September 2014 im KiGa Waginger Straße tätig
(in Elternzeit)

Kristina Bondar
Erzieherin, seit September 2018 im KiGa Waginger Straße tätig
(39 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

·         Betreuung unserer Minis

·         Mittagessensbegleitung unserer Midis

·         Werken

·         Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten

·         Führen von Enrtwicklungsgesprächen

 

Inna Seiffert
Erzieherin, seit August 2015  im Kindergarten Waginger Straße tätig 
(23 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

  • Mittags- und Nachmittagsbetreuung unserer Kinder
  • Forschen und Experimentieren
  • Erstellen von Lerngeschichten

Sabine Semma
Fachkraft für Kindertageseinrichtungen und stellvertretende Leitung
seit September 1995 im KiGa Waginger Straße tätig
(39 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

  • Koordination unserer Schulvorbereitung, Betreuung der Schukis
  • Kooperation mit der Grundschule
  • Betreuung unserer Kinder bei ihrer Mittagsruhe
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Führen von Entwicklungsbögen
  • Foto-CDs für Eltern

 Rita Jilka

Kinderpflegerin, seit Oktober 1995 im KiGa Waginger Straße tätig
(20 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

  • Mittags- und Nachmittagsbetreuung unserer Kinder
  • Planung des Nachmittagssnacks
  • Nachmittags-Bewegungs-Angebot für unsere Kinder
  • Verfassen von Lerngeschichten

Sabine Rink
Erzieherin auf Kinderpflegerinnenstelle, seit Januar 2003 im KiGa Waginger Straße tätig
(25 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

  • Betreuung unserer Midis
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Führen von Entwicklungsgeprächen
  • Geburtstagskalender
  • Pflege des Aquariums

 

Bianca Wöhrle
Erzieherin, seit September 2016 im Kindergarten Waginger Straße tätig
(39 Wochenstunden)

Schwerpunkte:

  • Betreuung unserer Midis
  • Schukibetreuung in der Mittagszeit
  • Liedeinführung
  • Erstellen von Entwicklungsbögen und Lerngeschichten
  • Führen von Entwicklungsgeprächen
  • Anleitung Kinderpflegepraktikanten

Jacqueline Motlik
Praktikantin  im SPS 2, letztes Ausbildungsjahr zur staatl. anerk. Erzieherin

·         Beobachtung, Erfassen und Begleitung der alltäglichen Abläufe

 

·         Essensbegleitung unserer Minis und Midis

Elternbeirat

Unser Elternbeirat setzt sich zusammen aus:

Emilia Schreiber – 1. Vorsitzende
Christina Thalbauer – 2. Vorsitzende
Sonja Brandl – Schriftführerin
Julia Höhn
Melanie Scharbert
Michaela Graßl
Bozica Donnert
Deborah Grünauer