Zum Inhalt springen
Stadt Freilassing
 

Seniorenbüro

Hier wird älteren Semestern geholfen

Neustart für Seniorenbüro Freilassing – Künftig neues Sonntagskaffee „Erzähl mal ...“

Von Stephan Wrobel

Klein und beengt waren zuletzt die Rathausräume des Seniorenbüros. Der Umzug ins Mehrgenerationenhaus Kontakt mit mehr Platz wurde deshalb gebührend gefeiert. Leiterin Karin Niedermayer und ihr ehrenamtliches Team freuten sich über alle Gäste, die den Weg zur neuen Adresse in die Obere Feldstraße 6 gefunden hatten. Der Mohnschmandkuchen nach Großmutters Rezept und die anderen von den Senioren selbst gemachten bunten Kuchen und Torten schmeckten den Gästen köstlich und passten wunderbar zum festlichen, heiteren Charakter des Ereignisses. Natürlich durfte auch ein leckerer, gesunder veganer Brotaufstrich nicht fehlen.

Zum Auftakt sprach Margitta Popp, Seniorenbeauftragte und 3. Bürgermeisterin der Stadt, dazu selbst engagiertes Mitglied des Seniorenbüros, und lobte die gute Zusammenarbeit: „Wir sind ein tolles Team“, sagte sie und erklärte, wie die Arbeit der Ehrenamtlichen aussieht: Jedes Teammitglied komme einmal die Woche ins Seniorenbüro für die kostenlosen Beratungen. Benötige zum Beispiel eine ältere behinderte Person Unterstützung im Badezimmer, so kann der Hilfebedarf besprochen und die Bezuschussung durch den Landkreis beantragt werden. Für die Beglaubigung von Patientenverfügungen kommen Vertreter des Landratsamtes ins Seniorenbüro.

Zählt man das Alter der bei der Feier anwesenden Mitglieder des Seniorenbüros einmal zusammen, dann ergibt das respektable 413 Jahre. Das sind Doris Eder, Sylvia Kacmarek, Margitta Popp, Leonhard Psyk und Gertraud Unterreiner sowie die Leiterin Karin Niedermeyer. Teammitglieder Ilona Brunner und Alfred Köppl bedauerten, dass sie leider verhindert waren.


Lob für vertrauliche und barrierefreie Atmosphäre

Zu den begeisterten Gästen zählten Vertreter verschiedener sozialer Einrichtungen, die die neuen Räume nutzen. Claudia Kleindorfer von „Netzwerk 18“, das Menschen mit erworbener Hirnschädigung berät, äußerte sich begeistert über die neuen Räume: „Barrierefrei und geschützt, das heißt, die Gespräche können in absolut vertraulicher Atmosphäre stattfinden.“

Andrea Fischer von der Diakonie vertrat „Begleitung von Menschen“, ein Verein, der zahlreiche Betreuungs-, Hilfs- und Vermittlerangebote für Senioren und Behinderte bereithält. „Auch, um pflegende Angehörige zu entlasten“, erklärte sie. Und da es kein Kino in Freilassing gibt, werden Filmvorführungen organisiert. Hinzu komme das „Café Zeitlos“, der Seniorentreff der Stadt für Plausch, Themennachmittage oder Gedächtnistrainings. Aber wie hinkommen? Fahrten zum „Café Zeitlos“ organisiere bei Bedarf der Generationenbund.

Dr. Thomas Dietl vom Verein Generationbund BGL äußerte sich sehr zufrieden über die neue, zusätzliche Anlaufstelle des Vereins, die er seit 2015 suchte. Wie der Name Generationenbund andeute, kümmere man sich zwar auch um junge Menschen, doch hauptsächlich um Senioren, die ja die meiste Hilfe benötigen würden. Durch die geleistete Unterstützung könnten sie in ihrem vertrauten Umfeld bleiben. „Wir sind glücklich über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kontakt für Freilassing und, dass die Stadt voll hinter den Einrichtungen steckt“, sagte er. Die Einrichtungen in der Oberen Feldstraße bestehen aus insgesamt vier Wohnungen, die die Stadt sponsert, und Vermieter Max Aicher unterstützt dabei durch sein Entgegenkommen ebenfalls das soziale Engagement der Büros, die künftig noch mehr Angebote bieten werden: Neu wird dort das Sonntagskaffee „Erzähl mal ...“ zwischen 14.30 und 17.30 Uhr sein. Und alle Freunde von Cappuccino, Café Latte und Espresso sind dazu herzlich eingeladen.

„Schön geworden sind die Räume, wir sind alle beeindruckt“, meinte am Schluss eine der fleißigen „Stricklieseln“, die jede Woche für einen guten Zweck im Kontakt stricken. Und wer bedauert, die gesellige Feier mit Kuchen und Torten versäumt zu haben: Das Seniorenbüro feiert nächstes Jahr sein zehnjähriges Bestehen.

Jeden Mittwoch kostenfreie Beratungen von 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung.

Hier können Sie sich den Artikel runterladen.

Freilassinger Anzeiger, Nr. 82, 6. April 2019, Seite 29.

© 2019 Mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Passau (VGP)

Weitere Neuigkeiten:

126WIFO_Weinfest_2048.jpg
Weinfest

Wein- und Genussfest am 31. Mai und 1. Juni in der Freilassinger Fußgängerzone

Kleine_Kuechenhelden2019_13.JPG
Kleine Küchenhelden

Seit fünf Jahren zaubern die „Kleinen Küchenhelden“ kulinarische Gerichte

Buergermedaille2019_36.JPG
Verleihung Bürgermedaillen

Bürgermedaillen der Stadt Freilassing für Manfred Rau, Otto Folzwinkler, Georg Simmerl und Thaddäus Mußner

Kulturpreis2019_20.JPG
Kulturpreis der Stadt

Kulturpreis 2019 der Stadt Freilassing an Professor Christoph Lieske verliehen

sj_Button_www2.jpg
Stadt Journal

... erscheint am 15. Mai 2019

2019-05-22_Jazz_in_der_Lokwelt_im_Juni__2_.jpg
Jazzfrühschoppen mit „Lilly Naneen & die Gigolos“

„Lilly Naneen & die Gigolos“ am 2. Juni beim Jazzfrühschoppen in der Lokwelt Freilassing

LWF_Plakat_EXKURSION-TORFMUSEUM_06-2019.jpg
Exkursion ins Bayerische Moor- und Torfmuseum Rottau

Die Lokwelt bietet am 29. Juni eine Exkursion ins Moor- und Torfmuseum Rottau an.

22.05.2019_repair.jpg
"Repair Café" Start Up in Freilassing

Repair Café Freilassing ist eine Nachbarschaftsinitiative, die das Reparieren als Alternative zum Wegwerfen fördert.

IMG_6036_2.jpg
U18 - Europawahl

Freilassinger Kinder und Jugendliche haben ihrer Stimme Ausdruck verliehen bei der U18 - Europawahl am 17. Mai in der Stadtbücherei

Unternehmerfruehstueck_Heinze_04.JPG
Unternehmer-Frühstück

Bürgermeister Josef Flatscher hatte zum Unternehmerfrühstück bei der Fa. Sanitär-Heinze eingeladen

Gesamtbild.jpg
Sparkasse eröffnet „Bienenfilialen“

Am Lehrbienenstand im Eichetwald in Freilassing nehmen rund 150.000 Bienen ihre „Arbeit“ auf

2019-05-16_Wegweiser.JPG
Wegweiser für Freilassinger Vereine

Der neu überarbeitete Wegweiser für Freilassinger Vereine ist ab sofort verfügbar

sgs4.jpg
Klangwelten Musical

In einem Musikprojekt möchte das Team von Doyobe e.V. Kinder und Jugendliche zusammenbringen. Dazu wird ein Ferienprogramm von 10. bis 16.Juni umgesetzt.

Blumenwiese2019_1024.jpg
Blumenwiesen

Die Blumenwiesen im Stadgebiet werden hergerichtet und angesät.

Wettermann_Hochzeit_41.JPG
Hochzeit in der Lokwelt

Trauungen im besonderen Ambiente der Lokwelt